Es gibt Hotels in denen man einen Nacht verbringen „kann“ und es gibt Hotels in denen man einen Nacht verbringen „will“! Wenn tolle Architektur, Glanz und Gloria, unglaublicher Komfort und perfekter Service aufeinander treffen, spricht man von einem Luxushotel.

Was bedeutet Luxus

Die Definition von Luxushotel, auch Grand Hotel oder Fünf-Sterne-Hotel genannt, beinhaltet, dass das Hotel eine exklusive und vorzügliche Ausstattung besitzt, die sich in einem durchgehenden Design widerspiegelt. Architektur, Gestaltung und Ausstattung sollten also Hand in Hand gehen. Das Serviceangebot sollte allerhöchsten Ansprüchen genügen. Damit es alle fünf Sterne verdient benötigt es noch einen unverwechselbaren Charakter, der gesamte Zustand der Ausstattung muss absolut makellos sein und die Zimmer müssen durch Größe und Freizügigkeit bestechen.

Berlin Adlon Kempinski

tour16Das Adlon Hotel ist eines der ältesten Luxushotels Berlins und hat eine bewegte Vergangenheit hinter sich. Im Zweiten Weltkrieg größtenteils zerstört, wurde es nach dem Fall der Mauer fast originalgetreu wieder errichtet und bietet nun mit über dreihundert Zimmern und 78 Suiten eine unglaubliche Bereicherung der Berliner Hotelszene. Die Royal Suite ist mit 187 Quadratmetern größer als die meisten Wohnungen der Hauptstadt und bietet mit getrenntem Schlafzimmer, Kitchenette, Loungebereich und sogar einem Konzertflügel und einem Whirlpool unbeschreiblichen Luxus. Dafür ist aber auch der Preis königlich. 15 000€ kostet es eine Nacht hier zu verbringen. Dafür ist der Raum bombensicher, die Fenster aus Panzerglas und zu jeder Tages- und Nachtzeit steht ein Butler bereit, sich um die Wüsche der Gäste zu kümmern.

Waldorf Astoria, Berlin

tour17Die Präsidentensuite im Waldorf Astoria ist der neue Stern am Firmament des Berlin Hotelhimmels. Im wahrsten Sinne des Wortes, denn so weit oben ist keine Luxussuite. Im 31. Stockwerk residiert man mit Blick auf die City West in zwei Schlafzimmern mit eigenen Bädern, Hochgeschwindigkeitsaufzug und Panic Room. Die Suite ist vollständig autark und hat neben Wänden aus Kevlar und Notfall-Essensversorgung sogar einen eigenen Generator. Ob der dann auch vom Butler bedient wird, ist jedoch fraglich. 12 000€ kostet hier die Nacht. Aber vielleicht gibt es ja noch Frühbucherrabatte…

Villa Kennedy, Frankfurt am Main

tour18Die Georg-Speyer-Suite in der Villa Kennedy kostet ebenfalls 12 000€ die Nacht, kann dafür aber auch eine komplette 300 Quadratmeter große Etage vorweisen. Die Suite ist mit allen Sicherheitsvorkehrungen ausgestattet um selbst hohe Regierungsvertreter sicher unterzubringen. Der Blick über die moderne Frankfurter Skyline bringt einen interessanten Kontrast zum historischen Gebäude der Villa Kennedy.

Taschenberg Palais, Dresden

tour19Für einen Bruchteil des Preises, aber mit nicht weniger luxuriöser Ausstattung, kann die Kronprinzensuite im Taschenberg Palais in Dresden gemietet werden. 5500€ kostet hier eine Nacht, die dann in 360 Quadratmetern mit vier Schlafzimmern, Salon und zwei Bädern mit Blick auf die historischen Sehenswürdigkeiten Dresdens verbracht werden kann.